ACC 2019

Wir haben es geschafft!

english version

Nach einer langen Anhäufung von zweiten Plätzen und so manchen Rückschlägen in der diesjährigen Bauphase, sind wir noch immer davon überwältigt, dass sich unsere Mühen gelohnt haben: Wir haben endlich den ersten Platz in der Air Cargo Challenge 2019 in Stuttgart erreicht!

Middle: Team Fly harder (AkaModell Munich first place, Right: Team …the beast (Udine) second place, Left: Team The Beauty… third place, Foto by: Team Udine

Es war ein knappes Rennen, bei dem erst der letzte Flug die Entscheidung für den ersten Platz gebracht hat. Für diesen Erfolg arbeitete unser Team beinahe ein Jahr und verbrachte dabei unzählige Tage und Nächte in unserer Werkstatt: Entwurf, Herstellung und am Ende das Fliegen eines speziell auf die Anforderungen des Wettbewerbs zugeschnittenen Flugzeugs.

Ziel war es, möglichst viel Nutzlast zu transportieren und damit eine 1000 Meter Strecke mit neun 180°-Wenden möglichst schnell zu durchfliegen. Eine Kombination aus gestarteter Nutzlast und damit erflogener Flugzeit für die Strecke ergab eine Punktewertung. Um Gleiche Chancen für alle Teilnehmer zu gewährleisten, wurde der Antriebsstrang mit Motor, Propeller und Antriebsakku festgelegt.

Unser Flug mit der höchsten Punktzahl konnte 9,8 kg in 58 Sekunden über die 1000 m transportieren. (Videos von allen Flügen werden demnächst veröffentlicht.)
Die Konkurrenz war dieses Jahr sehr stark. Am Ende entschieden sogar die geringen Bonuspunkte, die es für eine kurze Landestrecke, eine schnelle Beladung der Nutzlast und eine exakte Vorhersage der maximal möglichen Nutzlast vergeben wurden, über die finale Platzierung.

Wir möchten uns bei unseren Unterstützern für ihre Hilfe bedanken. Ohne Sie wäre dieser enorme Erfolg niemals Realität geworden:

Airbus
Der Himmlische Höllein
Bund der Freunde der TU München
Institute for Aircraft Design -TUM
TU München
Technische Universität München – Fakultät für Maschinenwesen

Außerdem möchten wir uns beim Modellflugverein MCM Salmdorf für das freundliche und kurzfristige zur Verfügung Stellung ihres Vereinsgeländes für unseren Erstflug bedanken. Wir hoffen ihr seid mit dem Ergebnis zufrieden! 😉

Ein großes Dankeschön geht an den Veranstalter, die AKAModell Stuttgart e.V.. Sie organisierten ein perfektes Event für mehrere hundert Teilnehmer aus aller Welt!

Auch den anderen teilnehmenden Teams möchten wir für eine tolle Zeit und den sehr fairen Wettbewerb danken. Wir hoffen ihr hattet mindestens so viel Spaß wie wir.

Jetzt liegt es an uns, die Organisation für die Air Cargo Challenge 2021 zu übernehmen. Wir hoffen, dass wir euch dazu bereits in der nahen Zukunft mit Information versorgen können!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-hyiYvuyh1g


Kennwerte und Innovationen des diesjährigen Flugzeugs „Garfield“:

name Garfield
Spannweite 4,2 m
Flügelfläche 1,28 m²
Länge über alles 2,55 m
Leitwerksspannweite 1,14 m
Leitwerkswinkel 101°
Leitwerksfläche 0,18 m²

Besonderheiten:

  • Spezielle Optimierung des Gesamtflugzeugs. Nicht nur die Geometrie und Größe des Flugzeugs wurden für eine maximale Punktzahl optimiert, sondern auch die Form des Flügelprofils. Somit konnten auch die komplexen interaktionen zwischen aerodynamischer Profilierung und Flugzeuggeometrie berücksichtigt werden, die bei einem normalen Entwurfsprozess kaum berücksichtigt werden.
  • Die Nutzlast wurde nicht einfach maximiert um mehr Punkte zu erreichen. Die Kombination  einer höheren Fluggeschwindigkeit mit minimal weniger Nutzlast kann mehr Punkte ergeben. Daher wurde auch der Streckenflug in die Optimierung einbezogen. Parameter wie die „G-kräfte“ in den engen Kurven, die dafür notwendige Struktur, und auch Klappenstellungen um die Profilierung noch weiter zu verfeinern wurden ebenfalls in einer Optimierung vereint.
  • Gesamt wurden 17 Parameter variiert und in über einer Million Berechnungen verbessert.
  • Besonderer Wert wurde auf eine möglichst einfache Konstruktion gelegt, bei der jedes Teil seine zwingende Notwendigkeit besitzt. Ganz nach dem Motto:
    „Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“ – Antoine de Saint-Exupéry, Terre des Hommes
  • Dieses Vorgehen ergibt automatisch auch einen niedrigen Widerstand. Außerdem konnte durch integrierte Anlenkungen auch beim Flügel eine möglichst hohe Effizienz erreicht werden.


Windtunnel testing of the new Propeller:

Air Cargo Challenge 2019 Veranstalter-Homepage